Tag : Datenkrake

Diese unglaubliche Geschichte ereignete sich Sommer 2010 in einem Krankenhaus in Münster. Vorweg: Die Geschichte wurde von Freunden erlebt, daher bitte keine Baby-Glückwünsche.

Nach einer Geburt sind die Eltern meistens kaputt, erleichtert und glücklich zugleich und möchten die schönen Momente mit dem kleinen Baby in Ruhe genießen. Aber leider werden die Neueltern recht schnell aus den Träumen in die Realität entführt, da auch Pflichten zu erfüllen sind. Zum Beispiel gibt es die Pflicht das Neugeborene innerhalb von drei Tagen beim Amt offiziell anzumelden. Und genau dieser Zwang wird anscheinend scharmlos ausgenutzt. Allen Eltern wird nach der Geburt freudig mitgeteilt, dass sie ihr Baby direkt im Krankenhaus ganz bequem und stressfrei anmelden können und somit nicht extra in die Stadt zum Amt müssen. Hört sich ja eigentlich toll an, geht schnell, ist einfach, kein Aufwand, ganz unbürokratisch, so kennt man unser Land eigentlich nicht. Da ist doch bestimmt ein Haken.

Autor: 7 Jahre alt